26.04.2017, 18:40 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]
Kanotix auf OpenRheinRuhr 2015 verfasst von : Kano am Samstag, 07. November 2015, 09:24 Uhr
Heute (07.11.2015) und morgen ist Kanotix in Oberhausen zu finden. Wir stellen dort unsere neuesten Entwicklungen vor - die Versionsangaben sind dem heutigen Snapshot entnommen. Letztes Jahr waren wir auf dem LinuxTag 2014 in Berlin, doch der ist heuer ausgefallen.

Die aktuelle Version basierend auf Debian 8.2/Jessie trägt den Codenamen Spitfire, die Vorgängerversion Dragonfire und existiert in verschiedenen Geschmacksrichtungen jeweils für 32 und 64 bit Systeme:

- Kanotix Spitfire KDE mit Kernel 3.16 (Debian default), KDE 4.14.2, VLC 2.2.0 RC2, LibreOffice 5.0.3, Iceweasel 42.0, Wine-Staging 1.7.54

- Kanotix Spitfire KDE Special mit Kernel 4.2 (Ubuntu 4.2.17-21), Nvidia Treiber 340.93 (DX10 Grafikkarten) und 352.55 (DX11 Grafikkarten), AMD Catalyst 15.9 und Mesa 11.0.4 (optimal für Intel Skylake/Broadwell/Haswell - allerdings ohne OpenGL 4 für nouveau/radeon). Steam Client, XBMC 13.2, VirtualBox 5.0.8, Google Chrome 46.0 sind zusätzlich integriert. Binär Treiber werden nur über gfxdetect aktiv. Die Fähigkeit Grafikkarten nach belieben zu tauschen bleibt bei HD Install bestehen (Mesa forcen über gfx=mesa)! Auch nützlich um seine Spielesammlung per USB HD zu transportieren...

- Kanotix Spitfire LXDE mit Kernel 3.16 (Debian default) und Compiz, LibreOffice 5.0.3 und Wine-Staging nur bei 64 bit

Die aktuellen Images werden jede Nacht neu erzeugt (nightly) und sind zuerst auf

http://nightly.kanotix.acritox.com/

zu finden, im Morgengrauen wird

http://debian.tu-bs.de/project/kanotix/pxe/iso/

aktualisiert und ist dann ebenfalls auf dem neusten Stand. Jede aktuelle (!) ISO ist für HD Install geeignet, man sollte diese am besten jeweils zeitnah zu einer geplanten Install laden, so kann man viel Zeit sparen. Installationen im UEFI Mode (Check: sudo efibootmgr -v) erfordern eine primäre FAT32 Partition auf dem selben Datenträger - im allgemeinen würde man GPT Partitionierung verwenden - eine bereits vorhandene wird vom Installer erkannt, ansonsten ist kein Ziel für den Bootloader auswählbar. UEFI Secure Boot (und Fastboot) sollte man deaktivieren.

Als Alternative zum vollständigem Download besteht neuerdings die Möglichkeit die jeweils aktuellen ISO Images über httpfs(2) oder fetch (entspricht toram) von einem micro iPXE iso zu booten. Je schneller der Internetzugang hierfür ist, umso besser (LXDE lädt am schnellsten), 32 oder 64 bit wird abhängig von der CPU automatisch ausgewählt.

http://kanotix.com/files/fix/pxe/ipxe/kanotix-ipxe.iso

Man kann des ISO auch bequem über GRUB 2 starten auf einem legacy System (geht nicht mit UEFI) mit dieser custom.cfg in /boot/grub und dem kanotix-ipxe.iso in /boot:

http://kanotix.com/files/fix/pxe/grub/custom.cfg

Bei Installationen über httpfs (betrifft nicht fetch) auf HD evtl. die /etc/network/interfaces zurücksetzen damit Ethernet wie gewohnt von Networkmanager verwaltet werden kann. Weitere PXE Boot Möglichenkeiten auf Nachfrage.

Hinweise:

a) Ältere Installationen haben momentan ein kleines Problem durch geänderte Sourcen von Wine-Staging. Des Hotfix Script dazu ist hier zu finden:

http://kanotix.com/files/fix/install-wine-staging.sh

b) Eine evtl. verstellte Systemzeit als root mit: "fix-time" (bzw. "fix-time -u" für UTC) korrigeren.

Weitere Infos im IRC oder am Kanotix Stand!

Viel Spass beim ausprobieren!

Jörg Schirottke (Kano)

 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.